13
Dez.
14
Dez.
1
+ -
2
+ -
0
+ -
Alter Kinder
0
+ -
0
+ -
0
+ -
0
+ -
Bologna: die “Kulturelle”, die “Reiche”, die “Rote” 
Was soll man besichtigen

Was soll man besichtigen

Für die Liebhaber der Geschichte undd er Architektur ist Bologna eine sehr interessante Stadt. Idealer Ausgangspunkt für eine Besichtigung ist die Piazza Maggiore, das pulsierende Herz der Stadt; von hier aus kann man auf einem einzigen Weg die Basilica di San Petronio, den Nettuno (Neptun) und seinen Brunnen und die wunderschönen Palazzo Re Enzo, Palazzo Comunale, der auch Palazzo d’Accursio genannt wird, den Palazzo del Podestà und den Palazzo dei Notai besichtigen.
Die Basilica di San Petronio, dem heiligen Partron der Stadt gewidmet, liegt zwischen den größten Kirchen Europas. Alle sind im gotischem Stil gehalten, haben immense Dimensionen, auch wenn sie oft unvollendet sind. Eine andere nicht zu vergessende Station: die Due Torri. In Mauer gebaut, um Streitigkeiten auszufechten, genannt auch Torre degli Asinelli und Torre Garisenda, letzterer ist der höhere der beiden Türme. Hier finden sich auch die sieben Kirchen, unter ihnen die beeindruckende Basilica di Santo Stefano, die man wirklich gesehen haben muss. Die spektakuläre Besichtigung schließen wir mit dem Pilger-Heiligtum Santuario della Modonna di San Luca, welches die Stadt von der Höhe Colle della Guardia aus beherrscht.

Enogastronomie by Living Place 

Enogastronomie by Living Place 

Dies sind die Orte, wo wir ein Top Essen und Trinken in Bologna empfehlen:

PODERE SAN GIULIANO Via Galletta, 3 San Lazzaro di Savena
QB - Quanto Basta, Via del Pratello 103
ENOTECA ITALIANA, Via Marsala
SCACCOMATTO, Via Broccaindosso 63
ALCE NERO BERBERE’, Via Petroni 9c

De

ONLINE BOOKING

#2
#3
#4
- -
- -
- - -